Häufig gestellte Fragen über Nahrungsergänzungsmittel

25.07.2017 00:00

Was genau sind Nahrungsergänzungsmittel überhaupt?

Wie der Name schon sagt handelt es sich hierbei um Präparate, die ergänzend zur Nahrungsaufnahme aufgenommen werden. Sie siedeln sich damit zwischen einem klassischen Arzneimittel und den Lebensmitteln an, werden vom Gesetzgeber aber konkret zu Letzteren gezählt. Deshalb sind solche Nahrungsergänzungsmittel auch frei verkäuflich und machen kein im Vorfeld ausgestelltes Rezept erforderlich. Die Nahrungsergänzungsmittel enthalten verschiedene Mineralstoffe oder Vitamine, üblicherweise in einer höheren Dosierung und in konzentrierter Form. Die Mittel können sowohl tierische als auch pflanzliche Stoffe enthalten.

Der Gesetzgeber schreibt streng vor, was Nahrungsergänzungsmittel sind und welche Wirkung diese erzielen dürfen. Elementar hierbei ist, dass sie nicht wie Arzneimittel wirken dürfen und folglich meist von Nebenwirkungen befreit sind, zumindest wenn die Angaben zur Dosierung eingehalten werden. Außerdem dürfen die Präparate, da es sich eben nicht um Arzneimittel handelt, keine maßgeblichen Effekte im menschlichen Körper auslösen, wie beispielsweise den Blutzuckerspiegel oder den Blutdruck senken. Wäre dass der Fall, müssten sie als Arzneimittel umfassend getestet, zugelassen und dann ausschließlich in Apotheken (mitunter nach vorherigem Rezept) verkauft werden.

Warum benötigen wir Nahrungsergänzungsmittel?

Der Name gibt erneut einen Ausblick auf diese Antwort. Nicht immer lässt sich der benötigte Bedarf des Vitamins oder Mineralstoffes durch die tägliche Nahrungsaufnahme vollständig decken. Kurzfristig stellt das kein Problem dar, langfristig kann es bei Mangelerscheinungen aber zu verschiedenen Symptomen kommen. Dieses aufkommende Defizit zwischen Bedarf und durch die Ernährung aufgenommenen Stoffen soll durch die Nahrungsergänzungsmittel abgedeckt werden. Folglich lassen sich diese Mittel sowohl behandelnd einsetzen, wenn bereits ein Defizit vorliegt, oder aber vorbeugend zur Prophylaxe. Letzteres ist vor allem bei Vitaminen sinnvoll, um es gar nicht erst zu einem Mangelzustand kommen zu lassen.

Welche Nahrungsergänzungsmittel existieren am Markt?

Der Markt liefert eine Vielzahl von unterschiedlichen Nahrungsergänzungsmitteln. Aufgrund der riesigen Auswahl ist ein vollständiger Überblick nur schwierig möglich. Beliebte Präparate enthalten Vitamine, Provitamine und Folsäure sowie Betacarotin. Besonders der Bedarf an Vitamin C, D und E wird gern unterstützend durch Nahrungsergänzungsmittel abgedeckt. Weitere Präparate widmen sich den unterschiedlichen Spurenelementen und Mineralstoffen, darunter beispielsweise Eisen, Zink, Magnesium und Calcium. Diese erfüllen im Körper ebenfalls eine wichtige Funktion. Zink wirkt sich nachweislich positiv auf die Regeneration der Haut und kaputter Zellen aus, Magnesium hilft Verspannungen vorzubeugen.

Substanzen ähnlich zu den Vitaminen werden ebenfalls über Nahrungsergänzungsmittel eingenommen. In dieser Kategorie könnte das Coenzym Q10 genannt werden. Weiterhin existieren noch verschiedene Mittel, die sich mit ihren Inhaltsstoffen an bestimmte Zielgruppen richten. Sportler greifen beispielsweise gern zu Nahrungsergänzungsmitteln, um die eigene Leistungsfähigkeit oder Regeneration zu erhöhen. Für den Mann existieren ebenfalls Präparate auf pflanzlicher Basis, um die Potenz beziehungsweise Lust zu steigern. Die Vielzahl solcher Nahrungsergänzungsmittel stellt sicher, dass jeder aufkommende Bedarf möglichst zügig und effizient gedeckt werden kann.

Welche Nahrungsergänzungsmittel sind sinnvoll für mich?

Das entscheidet sich immer entsprechend der individuellen Situation, hier lassen sich keine pauschalen Richtlinien festlegen. Sinnvoll ist all das, was ein entstandenes Defizit deckt oder wenn die enthaltenen Stoffe einen positiven Effekt auf den Körper begünstigen würden. Nahrungsergänzungsmittel sind aber nicht mit einem klassischen Arzneimittel zu verwechseln. Sie sollen keine Körperfunktion in direkter Art und Weise beeinflussen oder verändern, sondern dem Körper lediglich eine Unterstützung liefern, falls ein Defizit entstanden ist.

Welche Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sind, hängt also immer von Ihrer jeweiligen Situation und vor allem von den eigenen Ernährungsgewohnheiten ab. Weitere Faktoren wie das Geschlecht, die Gestaltung des Alltags, eine Krankenhistorie und das Alter machen weitere Variablen aus. Bei unseren angebotenen Produkten erfahren Sie immer in transparenter Art und Weise, was in diesen enthalten ist und welche Vorteile sie in der Praxis erzielen können. In der Beschreibung erhalten Sie weitere Informationen darüber, welche Wirkung einzelnen Stoffe zugeschrieben wird oder warum diese in dem jeweiligen Nahrungsergänzungsmittel zum Einsatz kommen. Das hilft Ihnen bei Ihrer Entscheidung.

Können Nahrungsergänzungsmittel eine gesunde Ernährung ersetzen?

Hier lautet die Antwort ganz klar: Nein! Nahrungsergänzungsmittel verfügen in der Regel zwar über keine Nebenwirkungen, dennoch sollten sie als kein langfristig angelegter Ersatz für eine gesunde und ausgewogene Ernährung betrachtet werden. Besonders in den westlichen Ländern und speziell Deutschland, mit hohen Standards und strikten Vorschriften, deckt eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung üblicherweise alle Stoffe ab, die der Körper benötigt. Dennoch können diese Präparate auch bei einer gesunden Ernährung vorübergehend genutzt werden um den Körper zu unterstützen.

Haben Nahrungsergänzungsmittel konkrete Nebenwirkungen?

Die hier angebotenen Nahrungsergänzungsmittel greifen auf natürliche Substanzen zurück. Folglich sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Pauschal sind diese also von Nebenwirkungen befreit, sofern sie entsprechend der Dosierung eingenommen werden. Weiterhin gibt es natürlich immer bestimmte Einzelfälle. Haben Sie beispielsweise eine Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe, so kann ein Nahrungsergänzungsmittel diese Allergie natürlich akut werden lassen und folglich Nebenwirkungen auslösen. Weiterhin bestehen von Mensch zu Mensch unterschiedliche Unverträglichkeiten, welche aber immer anhand der individuellen Situation abgeschätzt gehören. Eine Überdosierung löst in seltenen Fällen ebenfalls Nebenwirkungen aus.

Hierbei handelt es sich aber stets um Einzelfälle, eine falsche Anwendung oder Allergien. Wir zeigen Ihnen auf der Produktseite alle Inhaltsstoffe in transparenter Form auf. Gehen Sie deshalb vor dem Kauf sicher, dass Sie gegen keinen dieser Stoffe eine Allergie oder eine bereits bekannte Unverträglichkeit haben. Beachten Sie außerdem stets die Anweisungen zur Dosierung und halten Sie diese strikt ein. Dann ist bei Nahrungsergänzungsmitteln auch nicht mit Nebenwirkungen zu rechnen.

Zur Einnahme: Über welchen Zeitraum sollten Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden?

Eine pauschale Aussage lässt sich hier nicht treffen, denn das ist von Mittel zu Mittel unterschiedlich. Tendenziell sind eine Vielzahl der Nahrungsergänzungsmittel auch dann noch unbedenklich, wenn sie über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Jedoch existieren bestimmte Präparate, wo der Hersteller klar und deutlich vorgibt, dass diese nur vorübergehend anzuwenden sind. Eine allgemeine Antwort lässt sich zu dieser Frage daher nicht finden. Wir empfehlen Ihnen, sich auf der Produktseite und über die Anweisungen zur Einnahme darüber zu informieren. Sollte eine langfristige Einnahme strikt untersagt sein, so werden Sie darüber natürlich informiert.

Wurden schon wissenschaftliche Studien erhoben, die die Wirksamkeit bezeugen?

Mit der steigenden Popularität der Nahrungsergänzungsmittel haben sich Wissenschaftler zunehmend der Prüfung und damit verbundenen Studien dieser gewidmet. Es existiert längst nicht für jedes Präparat eine Studie, vor allem die sehr populären und nachgefragten Mittel können aber durchaus nennenswerte und empirisch erhobene Studien vorweisen. So können sich Verbraucher selber davon überzeugen, welche Wirksamkeit für das jeweilige Präparat beziehungsweise seinen Inhaltsstoffe zu erwarten ist. Eine Vielzahl von Heilpraktikern und Medizinern mit einer offenen Einstellung gegenüber alternativen Heilmethoden nutzen solche Nahrungsergänzungsmittel schon oder empfehlen sie ihren Patienten.

Welche Unterschiede existieren zwischen dem Arzneimittel und einem Nahrungsergänzungsmittel?

Das offizielle Bundesinstitut für Risikobewertung gibt eine klare Differenzierung zwischen beiden Mitteln vor. Ein Arzneimittel ist folglich dazu bestimmt Krankheiten, Schäden, Beschwerden und Leiden zu lindern sowie die Beschaffenheit, die Funktion und den Zustand des Körpers (sowie einzelner Teilbereiche) oder der Psyche zu verändern. Arzneimittel unterliegen außerdem immer den Bestimmungen des Arzneimittelgesetzes und besitzen Wirkstoffe, die pharmakologisch als wirksam eingestuft wurden. Es besteht für diese außerdem eine Zulassungspflicht in Deutschland beziehungsweise der europäischen Gemeinschaft. Im Zuge dieser müssen die qualitativen Eigenschaften sowie die Wirkung eindeutig nachgewiesen werden. Außerdem gehören Nebenwirkungen mitsamt ihrer Häufigkeit in der Packungsbeilage vermerkt.

Nahrungsergänzungsmittel hingegen sind nach offizieller Definition Lebensmittel und müssen daher Bestimmungen aus dem Futtermittelgesetz- und dem Lebensmittelgesetzbuch erfüllen. Sie müssen ebenso sicher sein und dürfen keine verbotenen oder bedenklichen Inhaltsstoffe verwenden. Es gibt jedoch keine offizielle Zulassung, die für den Vertrieb oder die Produktion eingeholt werden muss. Weiterhin dürfen Nahrungsergänzungsmittel nicht damit werben, bestimmte Krankheiten zu heilen oder zu lindern. Sie werden außerdem außerhalb einer Apotheke verkauft und sollen primär die Ernährung ergänzen/vervollständigen, nicht aber Funktionen im Körper eigenmächtig verändern.

Warum finde ich auf der Verpackung keine genauen Hinweise zur Wirkweise?

Diese Information hat der Gesetzgeber untersagt, da diese lediglich von einem Arzneimittel beworben werden darf. Hersteller dürfen folglich nicht mit heilenden oder lindernden Aussagen werben. Stattdessen werden Formulierungen wie "..tragen zu einer normalen Funktion bei" oder "... können unterstützen" verwendet. Eindeutige Formulierungen und Versprechen, wie beispielsweise "Lassen Kopfschmerzen verfliegen" oder "Behandeln eine Erkältung" dürfen nicht verwendet werden.

Was lässt sich über Nahrungsergänzungsmittel und Vitaminpräparate aus Drogerien und Apotheken sagen?

Eine pauschale Aussage ist hier kaum möglich, schließlich bieten verschiedene Händler auch ganz unterschiedliche Präparate von diversen Herstellern an. Es ist durchaus möglich, dass diese qualitativ als "gut" oder gar "sehr gut" zu bewerten sind. Häufig lässt sich aber feststellen, dass diese mit einer zu geringen Dosierung arbeiten. Die Dosierung können Sie immer selber nachlesen und dann mit den Qualitätsprodukten aus unserem Shop vergleichen.