Omega 3 Fettsäuren aus Krill Öl die richtige Wahl?

28.11.2018 10:43

Omega 3, wenn man das hört, denkt man automatisch an Fisch, an die Kapseln, die einem so fischig aufstoßen. Wir wissen, dass Omega 3 Fettsäuren wichtig sind, aber brauchen wir sie wirklich? Gibt es Alternativen, die nicht so arg schmecken? Gibt es, dazu später mehr.

 

Für was benötigt unser Körper eigentlich Omega 3 ?

Omega 3 Fettsäuren gehören zu den "guten" Fettsäuren, die unser Körper benötigt, um optimal zu funktionieren. Wir benötigen sie für:
  • Einen gesunden Zellstoffwechsel
  • Für die Produktion unserer lebenswichtigen Hormone
  • Gegen Entzündungen, für ein gutes Immunsystem
  • Für ein gut funktionierendes Gehirn, nicht umsonst wird Omega 3 auch gern als "Brain Food" verwendet
  • Für ein gesundes Herz-Kreislauf System
 

Aber was ist nun der Unterschied zwischen dem normalerweise verwendeten Fischöl und Krillöl?

Der wichtigste Vorteil ist die höhere Bioverfügbarkeit von Krillöl, Studien ergaben, dass in herkömmlichen Fischöl Präparaten leider fast 90% der Omega 3 Fettsäuren verloren gehen, aufgrund der schlechteren Verwertbarkeit (Siehe Studie 1)

 

Aber ist Krillöl nicht etwas von der Sorte, die der Umwelt und dem Tierbestand schaden können?

Zum Glück nicht! Krillöl stammt aus einer kleinen Krebsart, namens Krill. Diese Krebsart kommt vor allem in der Antarktis vor, aber auch in südlichen Gewässern. Ihr natürliches Vorkommen ist groß, daher darf man Krillöl als ökologisch nachhaltig bezeichnen. Der größte Vorteil von Krillöl ist außerdem. dass Krills sich pflanzlich ernähren, also nicht von tierischen Meerlebewesen und somit kein bzw. kaum Quecksilber enthalten kann, im Gegensatz zu Fisch.

 

Was genau bewirken denn die Fettsäuren?

Docosahexaensäure, kurz DHA und Eicosapentaensäure, kurz EPA gehören zu den gesündesten Fetten, die man zu sich nehmen kann. Sie sind essentiell, also sehr wichtig für den gesamten Stoffwechsel im Körper. Die Säuren wirken sich sehr gut auf den Gehirnstoffwechsel aus, das fand erst wieder eine Studie der Ohio State University heraus. Der Grund hierfür liegt im Aufbau des Gehirns, der zu einem großen Teil (ca.30%) aus Fettsäuren besteht. Daher ist es klar, dass eine Unterversorgung zu Konzentrationsstörungen und Gedächtnislücken führen kann. (Siehe Studie 2)

 

Welche weiteren Stoffe enthält Krillöl?

Astaxanthin, eines der stärksten Antioxidantien überhaupt. Es gibt den Krebsen übrigens auch ihre Farbe (Carotinoid). Astaxanthin sorgt für ein starkes Nervenkostüm, ist gut fürs Herz und auch gut für die Haut und die Gelenke. (Siehe Studie 3) Phospholipide, Unsere Zellmembrane bestehen aus Phospholipiden. Diese schützen, in Zusammenarbeit mit Proteinen, unsere Zellen vor freien Radikalen und anderen Störern. Da unser Körper also Phospholipide kennt, ist es klar, dass diese besser verarbeitet werden als die Omega 3 Fettsäuren aus dem Fischöl, die Triglyceride enthalten.

 

Fazit und die Vorteile von Krillöl zusammengefasst:

  1. Die Bioverfügbarkeit von Krillöl ist nachweislich höher, da zwar Krillöl und Fischöl Kapseln Omega 3 Fettsäuren enthalten, aber die Phospholipide einfach besser aufgenommen werden als Triglyceride.
  2. Die Herzgesundheit wird gestärkt, die Gerinnung gehemmt, was vor gefährlichen Krankheiten wie Thrombosen etc. schützen kann.
  3. Brain Food Wirkung, die Phospholipide sorgen für einen guten Austausch zwischen den Gehirnzellen. Auch die Dopamin und Serotonin Ausschüttung wird angeregt, was vor depressiven Zuständen schützen kann, die Stimmungslage bessert sich.
  4. Natürliche Antioxidantien, wie das starke Astaxanthin sorgt für ein starkes Immunsystem und gute Zellen
  5. Krillöl ist rein, im Gegensatz zu Fischöl enthält es keine schädlichen Stoffe wie Quecksilber.
  6. Krillöl ist im Gegensatz zu Fischöl nachhaltig! Gerade mal 1% der vorhandenen Masse wird jedes Jahr für die Herstellung des Öles verwendet. Wer also der Natur auch noch was Gutes tun möchte, ist mit Krillöl besser dran als mit Fischöl.
  7. Der wohl wichtigste Vorteil: Es stößt nicht auf, wie die Fischöl Kapseln. Viele drücken sich vor den herkömmlichen Omega 3 Kapseln alleine wegen dem aufstoßen und dem somit vorhandenen Fischgeschmack. Das ist bei Krillöl Kapseln zum Glück nicht der Fall. Das leidige Aufstoßen fällt weg.
 

Quellen- & Studiennachweise:

Studie 1: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19854375 Studie 2: https://www.plefa.com/article/S0952-3278(04)00007-9/abstract Studie 3: Ambati RR, Phang SM, Ravi S, Aswathanarayana RG. Astaxanthin: sources, extraction, stability, biological activities and its commercial applications--a review. Marine drugs. 2014 Jan;12(1):128-52. PubMed PMID: 24402174. Pubmed Central PMCID: 3917265.