Curryblatt und Hagebutte - mit der Natur gegen den Eisenmangel

30.07.2018 10:49

In Kombination mit Vitamin C aus der Hagebutte ist das Curryblatt ein wertvoller Lieferant für Eisen. Reine Produkte aus der Natur werden verständlicherweise immer beliebter. Die Eisenpräparate, die man verschrieben bekommt, werden häufig nicht gut vertragen. Die meisten Patienten klagen über Verstopfungen und oft auch über Übelkeit. Hier ist es gut, dass es natürliche Alternativen gibt, denn anstatt fit und munter zu werden, sorgt das zumeist verabreichte Eisensulfat nicht gerade für Wohlbefinden.

Gerade in der Schwangerschaft, in der eine optimale Eisenversorgung wichtig ist, oder auch nach der Geburt, ist so ein schweres Produkt nicht gut verträglich und das in einer Zeit, in der man am meisten Kraft und Power braucht.

Woran erkenne ich, ob ich an Eisenmangel leide?

Die häufigsten Anzeichen sind:

  • Blasse Haut
  • Schwindel, Kreislaufprobleme
  • Konzentrationsstörungen
  • Lustlosigkeit
  • Verdauungsprobleme

Kann ich den Eisenmangel einfach mit der Ernährung beheben?

Das ist leider gar nicht so einfach. Viele Vegetarier, aber auch auffallend viele Nicht-Vegetarier leiden an einem chronischen Eisenmangel. Selbst Patienten, die beraten wurden, viel rotes Fleisch zu konsumieren, litten dennoch unter einem Eisenmangel.

Wie entsteht ein Eisenmangel eigentlich?

Das kann viele Ursachen haben. Oft ist eine zu einseitige Ernährung schuld: Es fehlen die Vitamine, allen voran das Vitamin C. Selbst Kinder haben oft schon einen Mangel an Eisen, da Milch, die hochgelobte, die Eisenaufnahme im Körper bremst!

Besonders Frauen haben öfter einen Eisenmangel, was logisch ist: Durch die Menstruation geht Monat für Monat wertvolles Eisen verloren und es ist nicht einfach, dies leicht wieder auszugleichen, vor allem nicht, wenn Frau sich einseitig ernährt und die Vitaminversorgung auch nicht gut ist.

Und was ist mit den Senioren?

Bei Senioren führen oft Medikamente zu einem Eisenmangel. Sie essen von Natur aus weniger und auch oft nicht mehr so vitaminreich. Oft haben sie Probleme mit der Verdauung, was wiederum die Aufnahme von Eisen im Körper beeinträchtigen kann. Häufig verschriebene Medikamente tun ihr übriges, das sind u.a. die bekanntesten Eisenhemmer:

  • Acetylsalicylsäure
  • Mittel gegen Sodbrennen
  • Cholesterin senkende Medikamente
  • Medikamente gegen Probleme mit der Blase

Aber sind pflanzliche Eisenlieferanten nicht schlechter als tierische?

Keine Studie konnte das bisher bestätigen. Im Gegenteil: Studien ergaben: Wenn Vegetarier und Veganer sich dennoch gut ernähren, vitaminreich und abwechslungsreich, ist ihr Eisenspiegel nicht niedriger als bei Fleisch-Essern. (Siehe Studie 1 + 2)

Also kann man mit pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln wie Curryblatt + Vitamin C für einen guten Eisenhaushalt sorgen?

Ja, es ist eine optimale Mischung. Curryblatt Kapseln + Vitamin C ist sehr gut in der Bioverfügbarkeit. Curryblatt-Eisen wird besser resorbiert als herkömmliche Eisenpräparate, verträglicher ist es noch dazu.

Das enthaltene Vitamin C aus der Hagebutte fördert die Eisenaufnahme zusätzlich, wie australische Forscher im Jahr 2014 erklärten, Zitat: "Vitamin C verbessert nicht nur die Eisenresorption im Darm, sondern auch die Eisenaufnahme in die Zelle. Vitamin C stimuliert die Bildung des Speichereisens (Ferritin), hemmt den Abbau des Speichereisens und reduziert die Eisenverluste aus der Zelle." (Siehe Studie 3)

Fazit:

Wer pflanzliche Produkte wie Curryblatt Kapseln + Vitamin C zu sich nimmt, hat ein 100% natürliches Präparat, welches im Gegensatz zu synthetischen Eisenpräparaten eine sehr gute Verträglichkeit mit praktisch keinen Nebenwirkungen gewährleistet. Die natürliche Kombination von Curryblatt + Hagebutte ist ein sehr guter Eisenlieferant und sorgt so für einen normalen Energiestoffwechsel. Das einzige, worauf man achten sollte: Curryblatt Kapseln + Hagebutte sollten nie zusammen mit Kaffee oder Schwarztee eingenommen werden, da die Gerbstoffe in Tee und Kaffee die Aufnahme des Eisens hemmen können. Einfach mit einem Glas Wasser einnehmen, so kann sich die Wirkung perfekt entfalten.

Quellen- & Studiennachweise:

Studie 1: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14988640

Studie 2: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7234735

Studie 3: Lane DJ, Richardson DR, The active role of vitamin C in mammalian iron metabolism: much more than just enhanced iron absorption