Ubiquinon oder Ubiquinol? Was ist besser?

10.07.2018 18:04

Was ist eigentlich Ubiquinon?

Ubiquinon, wie auch Ubiquinol sind die als Q10 bekannten Coenzyme. Das Ubiquinon ist seit den 50er Jahren bekannt. In den 70ern wurden viele Studien durchgeführt, die nacheinander viele hervorragende Wirkungen des Coenzyms herausfanden. Unter anderem ist Ubiquinon dafür zuständig, Fette und Kohlenhydrate in Energie umzuwandeln. Zudem ist es für seine stark antioxidative Wirkung bekannt, es hilft also die Zellen vor Schädigungen durch die Umwelt zu schützen.

Desweiteren hat Coenzym Q10 eine entzündungshemmende Wirkung. (Siehe Studie 1)

Was ist nun am Gerücht dran, dass Ubiquinol auf jeden Fall besser ist als Ubiquinon?

Es wird immer wieder behauptet, dass Ubiquinol besser ist und auch angeblich besser verwertet werden kann. Aber dokumentiert ist definitiv nur die Wirkung von Ubiquinon. Q10 kann gerade ab dem 40. Lebensjahr die Gefahr eines Herztodes senken und bereits erkrankte Herzmuskeln arbeiten wieder besser. Das wurde in groß angelegten Studien bewiesen. Es kommen beide Formen, also Ubiquinon und Ubiquinol in der Natur vor. Genau untersucht wurde hier das Ubiquinon.

Immer wieder taucht das Gerücht auf, dass Ubiquinol besser ist als Ubiquinon, angeblich wird es im Körper besser verwertet. Allerdings konnte das bisher nicht abschließend belegt werden, ganz im Gegenteil ergab eine Studie in Italien, durchgeführt von Dr. William Judy, dass Ubiquinol erstens teurer in der Produktion ist und wohl weniger wirksam ist als Ubiquinon.

Während der Studie bekamen die Probanden beide Formen des Coenzyms Q10, also Ubiquinon und Ubiquinol und die Ergebnisse waren:

Ubiquinol wird im Magen und Dünndarm resorbiert und wieder in Ubiquinon umgewandelt. Daher ist es vollkommen egal, ob man Ubiquinon einnimmt oder Ubiquinol, da das teurere Ubiquinol sowieso wieder in Ubiquinon verwandelt wird.

Gerne beworben wird mit "aktiv" und "passiv", also würde das Ubiquinon als passiv gelten und Ubiquinol als aktiv. Unter dem Gesichtspunkt der Studie von Dr. Willam Judy absurd. Wenn das Ubiquinol sowieso in Ubiquinon verwandelt wird, gibt es aus logischen Gesichtspunkten heraus keinen Grund, warum man zum teureren Produkt greifen sollte. Es scheint sogar eher so, dass hier nur aus Marketinggründen Behauptungen aufgestellt werden, die sich nicht beweisen lassen.

Fazit:

Egal, welche Form eingenommen wird, also Ubiquinon oder Ubiquinol: Beide Formen werden in der Darmwand aufgenommen und verarbeitet. Hierbei wechseln sie hin und her in ihrer Struktur. Die am sichersten durch Studien (Siehe Studie 2) belegte Wirkung hat Ubiquinon. Es ist klar, dass die vielen Marketingaktionen für Ubiquinol die Menschen verunsicherten. Klar ist auch, dass der internationale Coenzym Q10 Verband Ubiquinon als offizielles belegtes Referenzprodukt verwendet. Sicher ist auch: Die Produktion von Ubiquinol ist teurer, also auch für Verbraucher. Wichtig ist auch zu wissen: Ubiquinol ist in seiner Substanz sehr instabil und kann leicht bereits in den Kapseln wieder in Ubiquinon zurückverwandelt werden. Das erkennt man, wenn das Präparat plötzlich gelblich ist statt milchig-weiß.

Da in der internationalen Forschung nach wie vor mit Ubiquinon geforscht wird und die Wirksamkeit belegt ist, ist es nun an den Forschern, zu beweisen, dass Ubiquinol tatsächlich nachweisbar besser absorbiert werden kann als das Ubiquinon. Es ist auf jeden Fall sicher: Mit Ubiquinon kann man nichts falsch machen, es ist, wie die Studien zeigen, keinesfalls minderwertiger als Ubiquinol.

Studiennachweise und Quellen:

Studie 1: Schmelzer C, Lindner I, Rimbach G, et al., Functions of coenzyme Q10 in inflammation and gene expression, Biofactors 2009;32(1-4):179-1 S3

Studie 2: http://www.q10facts.com/coenzyme-q10-lessons-from-dr-judy/