Wild Yam, natürliche Unterstützung in den Wechseljahren

04.07.2018 12:15

Was ist die Yamswurzel?

Die Yamswurzel ist eine Kletterpflanze, die ursprünglich in den Wäldern Mittelamerikas beheimatet ist und seit jeher als Nutzpflanze angebaut wird. In der Karibik und in Westafrika wird sie als Hauptnahrungsmittel, vergleichbar mit Speisekartoffeln in Deutschland, aber auch als Heilpflanze genutzt.

Wild Yam und ihre Wirkung

Die Frauen der amerikanischen Urvölker nutzten die Yamswurzel schon zur Verhütung und bei menstruellen Beschwerden. Dies erklärt sich durch den hohen Anteil an Diosgenin, welches eine Vorstufe des weiblichen Hormons Progesteron ist.

Progesteron ist ein weibliches Sexualhormon und hat, im Zusammenspiel mit Östrogen, Bedeutung für die Fortpflanzung, sowie für den ganzen Gesundheitszustand, Stoffwechsel und das Herz-Kreislaufsystem der Frau. Im Alter, mit Beginn der Wechseljahre, ist  Progesteron das erste Hormon, dessen Produktion, zurück geht. Dadurch entsteht ein hormonelles Ungleichgewicht, welches zu den bekannten Wechseljahrbeschwerden, wie Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, vaginaler Trockenheit, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, Zyklusstörungen aber auch zu Osteoporose führen kann.

Ärzte verschreiben bei hormonell bedingten Beschwerden häufig eine Hormontherapie, um das Ungleichgewicht im Körper auszugleichen und den Beschwerden entgegenzuwirken. Die verschriebenen Medikamente enthalten jedoch häufig synthetisch hergestellte Hormone, welche Nebenwirkungen wie Thrombosen, Herz-Kreislaufbeschwerden und sogar Brustkrebs verursachen können.

Das Diosgenin der Yamswurzel ist ein natürliches Pflanzenhormon, welches schonender wirkt und keine bekannten Nebenwirkungen hat. Diosgenin ist eine Vorstufe des Progesterons und kann die Hormonbalance im weiblichen Körper unterstützen.

Im Alter kann es der sinkenden körpereigenen Produktion von Progesteron und somit einer Östrogendominanz und deren physischen und psychischen Folgen entgegenwirken.

Versuche haben, durch die Einnahme von Yamswurzel eine Besserung der Hitzewallungen und nächtlichen Schweißausbrüche gezeigt. Gleichzeitig kann sich die Einnahme von Yamswurzel in Kapselform positiv auf den Fettstoffwechsel auswirken. Dadurch kann es die, die Menopause häufig begleitende, Gewichtszunahme günstig beeinflussen.

Fazit

Die Yamswurzel mit ihrem Hauptbestandteil Diosgenin, aber auch anderen Mineralien, wie Eisen,Kupfer, Mangan und Zink kann sich positiv auf „Frauenleiden“ im Alter auswirken.

Bevor man zu chemischen Mitteln greift sollte man versuchen, mit einem hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel, mit gleichbleibender Dosis der Inhaltsstoffe, der vollen Kraft der Yamswurzel, schonend, effektiv und frei von chemischen Zusatzstoffen gegen die bekannten Leiden der Wechseljahre vorzugehen.