Mit 5-HTP zu einem guten Schlaf und gegen Depressionen?

24.02.2019 09:48

Was ist 5-HTP?

5-HTP ist eine Aminosäure und die direkte Vorstufe zu Serotonin. Serotonin ist das Hormon, das uns beruhigt und ausgleicht. Es ist zuständig gegen Ängste und starke Stimmungsschwankungen. Es gleicht also aus. 5-HTP kann also helfen, den Serotoninspiegel zu erhöhen, der gerade bei depressiven Verstimmungen, Ängsten und bei Schlafmangel oft die Ursache ist.

Ich habe davon noch nie gehört, also taugt das was?

In den 80er Jahren wurde 5-HTP am häufigsten gegen depressive Verstimmungen verordnet, damals hatte es also eine breitere Bekanntheit als heute. Dann aber kamen andere Mittel gegen Depressionen auf den Markt und 5-HTP verschwand zunehmend. Dafür gibt es eigentlich keinen Grund, denn 5-HTP kann sehr gut wirken! Der Vorteil allerdings, dass es nicht mehr verordnet werden muss: Man kann es sich leichter selbst besorgen und sich selbst überzeugen, ob und wie gut es wirkt!

Schlafförderung und Stimmungsaufheller, ist da nicht eher L-Tryptophan zuständig?

L-Tryptophan ist auch gut, aber nicht ganz so gut. Das ist einfach erklärt: 5-HTP ist die DIREKTE Vorstufe zu Serotonin, L-Tryptophan wiederum ist erst mal die Vorstufe zu 5-HTP! Es kann also ein wichtiger Schritt zur Produktion des wertvollen Serotonins übersprungen werden, und dieses wird somit schneller gebildet.

5-HTP wird fast komplett zu Serotonin umgebaut. Also scheint es so, dass 5-HTP ein sehr schneller Helfer gegen Angstzustände, Stress, Aggressionen und Schlafmangel sein kann. Schauen wir mal noch genauer hin:

Kann ich 5-HTP nicht einfach über die Ernährung zu mir nehmen?

Das ist nicht ganz so einfach. 5-HTP ist leider so gut wie gar nicht in Lebensmitteln enthalten, man vermutet es nur in unreifen Bananen, aber die verzehrt man ja nicht so gern.

Aber wo kommt das 5-HTP dann her, ist das synthetisch?

Nein! Es gibt sie, die Pflanze, die es enthält: Die Afrikanische Schwarzbohne, auch Griffonia simplicifolia genannt, enthält sehr viel 5-HTP und diese wird als Rohstoff für die Herstellung der 5-HTP Präparate verwendet.

Gibt es noch mehr Bereiche, in denen 5-HTP wirksam sein kann?

Ja, man kann es auch gegen unangenehme Begleiterscheinungen in den Wechseljahren, wie den Hitzewallungen verwenden, gegen Fibromyalgie und auch gegen Migräne scheint es hilfreich zu sein.

In einer Studie aus dem Jahr 1986 wurde ein Teil der Probanden mit einem damals gängigen Medikament behandelt, die andere Gruppe mit 5-HTP. Der Teil, der mit dem Medikament behandelt wurde zeigte zu ca. 75% eine Besserung der Migräne Beschwerden, die Gruppe, die 5-HTP bekam, zu 71%. Der Unterschied hierbei: Die 5-HTP Gruppe hatte im Gegensatz zur anderen kaum mit Nebenwirkungen zu tun. (Siehe Studie 1)

5-HTP bei Schlafstörungen

Es ist klar, dass ein ausgeglichener Serotoninspiegel auch für guten Schlaf sorgt. Der Stress wird abgebaut, Ängste verringert, das ewige Denkkarussell kann somit zur Ruhe kommen, man entspannt. Eine Studie wurde an Kindern durchgeführt, die ja gern und oft unter Nachtangst leiden, der berühmte schwarze Mann im Schrank wird ja noch gefürchtet im Kindesalter. Die kleinen Probanden waren zwischen 3 und 10 Jahre alt. 31 Kinder bekamen über 20 Tage hinweg jeden Abend 2mg pro Kilo Körpergewicht vor dem Einschlafen und ganze 29 von ihnen konnten besser schlafen, die Ängste waren weg! In der Placebogruppe war nur ein Drittel mit gutem Schlaf gesegnet. Noch Monate nach der Studie schliefen die Kinder gut und angstfrei, aus der anderen Gruppe waren nur 30% frei von Ängsten und konnten gut schlafen. Diese Studie wurde im Jahr 2004 im European Journal of Pediatrics veröffentlicht.

Besonders interessant gegen Depressionen?

Es gibt eine Studie aus dem Jahr 2013, die sehr interessant ist: Man hatte die Wirkung eines typischen Antidepressivums mit 5-HTP verglichen. An der Studie nahmen 60 depressive Patienten teil, die über einen Zeitraum von 8 Wochen hinweg das jeweilige Mittel nahmen. 30 bekamen das Antidepressivum, 30 erhielten 5-HTP.

Erstaunlicherweise waren sich die Mittel fast ebenbürtig: In der Antidepressivum Gruppe sanken die Depressionen um 80%, in der 5-HTP Gruppe um erstaunliche 73%! Die Besserung trat bereits nach 2 Wochen ein, egal wie stark die Depressionen vorher waren. Die Schlussfolgerung war: Die Wirksamkeit von 5-HTP sei vergleichbar mit der des Antidepressivums (Siehe Studie 2)

Fazit:

5-HTP kann noch viel mehr, da ein gut ausgeglichener Serotoninspiegel natürlich auch in allen anderen Bereichen des Körpers wertvoll ist. Stress kann gesenkt werden, was auch Herz und Kreislauf nur gut tun kann. 5-HTP ist ein natürlicher Stoff und viele Anwender berichten bereits über seinen guten Ergebnisse. Natürlich bitte immer mit dem Arzt beraten, da es auch Wechselwirkungen geben kann, sofern bereits Antidepressiva eingesetzt werden. Sollte man noch keine nehmen, darf man vorschlagen, es auf jeden Fall mal mit der Natur zu versuchen!

Quellen- und Studiennachweise:

Studie 1: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/3536521

Studie 2: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/336002