5 Tipps um das Immunsystem zu stärken!

18.10.2018 00:25

Das Immunsystem stärken - bevor die kalte Jahreszeit richtig losgeht!

Bevor es wieder kalt, nass und ungemütlich wird, sollte man mal einen Blick auf sein Verhalten werfen, ob man auch genug für ein Gutes und vor allen Dingen funktionierendes Immunsystem macht!

Gleich vorweg: Ein intaktes Immunsystem ist immer wichtig. Egal, ob es jetzt Sommer oder Winter ist. Es arbeitet immer, nicht nur im Winter, wie man manchmal denken könnte. Denn da ist es oft am meisten angegriffen. Erkältung und Grippe stehen scheinbar Tür und Tor offen.

Aber das muss nicht sein!

Wir geben Euch heute 5 Tipps an die Hand, wie Ihr Euer Immunsystem fit machen könnt.

1. Stress reduzieren

Das klingt einfacher als es ist, wir wissen das. Es gibt diese stressigen Tage, an denen viel zu tun ist, vielleicht noch die Kinder krank sind, man dennoch zur Arbeit muss, der Haushalt ruft, der Chef anstrengend ist ..Stress lässt sich nicht vermeiden. Aber, es ist eine Frage des Umgangs damit, ob er schädlich ist oder nicht.

An stressigen Tagen sollte man sich unbedingt kleine Ruhepausen schaffen. Und wenn es nur 2 Minuten im Bad sind. Augen schließen, tief einatmen, am besten durch den Mund und dann ruhig wieder ausatmen durch die Nase. Wie bei einem Drachen, aber nicht zu fest den Atem herauspressen, sondern schön langsam, sich ruhig darauf konzentrieren. Das entspannt ungemein!

Am Abend dann nicht bis zum Bett gehen Fernsehen oder die Zeit vor dem Schlafen am PC verbringen, sondern lieber eine Stunde vor der Schlafenszeit lesen, das entspannt wesentlich besser und bringt die unruhigen Gedanken zur Ruhe.

2. Viel trinken

Trinken ist immer noch der beste Weg, um Giftstoffe und Schadstoffe aus dem Körper zu transportieren. Man sollte auch in der kühleren Jahreszeit immer für genug Flüssigkeit sorgen. Das muss kein Wasser sein, es darf gerne auch eine heiße Suppe sein oder ein schöner warmer Tee!

3. Bewegung bei JEDEM Wetter

Gerade auch in der kühleren Jahreszeit sollte man sich draußen bewegen, egal wie das Wetter ist. Das härtet ab, man läuft praktisch in die Jahreszeit hinein, der Körper gewöhnt sich schneller an die Temperaturunterschiede und reagiert nicht mehr so empfindlich auf Nässe oder Kälte. Einfach auf die richtige Kleidung achten und raus gehen. Man muss übrigens nicht joggen oder Extremsport treiben. Ein schöner zügiger Spaziergang über eine halbe Stunde hinweg reicht vollkommen aus.

4. Für genügend Schlaf sorgen

Die Schlafenszeit ist immer noch die beste Zeit für unseren Körper, sich maximal zu entspannen und zu erholen. Wer Probleme mit dem Einschlafen hat, sollte, wie in Punkt 1 auch erwähnt, einfach früh genug den Medien fern bleiben, lieber lesen, Atemübungen machen. Oder man kann auch zu natürlichen Hilfsmitteln greifen wie zu Lavendeltee oder ätherischen Ölen mit beruhigender Wirkung. Auch hilfreich: Ein schönes warmes Bad mit Lavendel oder Melisse zum Beispiel.

5. Für viel Vitamine sorgen

Es bieten sich alle Südfrüchte an als Energielieferanten und bitte die Enzyme nicht vergessen. Ananas und Papaya sind zum Beispiel sehr gute Enzymlieferanten, die dem Immunsystem helfen, gut zu arbeiten. Wer eine Südfrüchte Allergie hat oder Ananas und Co so gar nicht mag, findet gute Nahrungsergänzungsmittel, mit denen sich ein eventueller Mangel gut ausgleichen lässt.

Fazit:

Es ist gar nicht so schwer, sein Immunsystem auf Trab zu bringen. Das ganze Jahr über arbeitet es für uns, also sollte man seine Aufmerksamkeit auch auf diesen prima Dienst im Inneren richten und ihm helfen. Nicht erst, wenn es schwächelt. Es gibt keinen Grund, krank zu sein, keine Viren oder Bakterienattacke hat eine Chance, wenn das Immunsystem intakt ist.