Versandkostenfrei ab 50€ in DE
Schneller Versand
Laborgeprüfte Qualität
Top Kundenservice

6 Lebensmittel, die Deinen Testosteronspiegel negativ und nachhaltig beeinflussen könnten

VitaminVersand24
6 Lebensmittel, die Deinen Testosteronspiegel negativ und nachhaltig beeinflussen könnten - 6 Lebensmittel mit negativem Einfluss auf Deinen Testosteronspiegel

Testosteron ist zweifellos eines der zentralen Hormone in deinem Körper, vor allem bei Männern. Es spielt eine Schlüsselrolle in Bereichen wie Muskelbildung, Kraft, Libido und Fruchtbarkeit. Für dein bestes Wohlbefinden ist es wichtig, einen stabilen Testosteronspiegel zu haben.

Es ist weit verbreitet, dass der Testosteronspiegel während der Jugend und im jungen Erwachsenenalter seinen Höchstwert erreicht. Doch mit der Zeit können Schwankungen auftreten, beeinflusst durch persönliche und externe Faktoren. Ein entscheidender und oft übersehener Einflussfaktor ist deine Ernährung. Einige Lebensmittel können die Testosteronbildung positiv beeinflussen, andere können sie dagegen hemmen.

Möchtest Du wissen, welche Lebensmittel möglicherweise nicht förderlich für deinen Testosteronhaushalt sind? Hier sind zehn Lebensmittel, die Du im Auge behalten solltest.

Alles, was Du über Testosteron wissen solltest

Testosteron wird überwiegend in den Hoden des Mannes und in kleineren Mengen in den Eierstöcken der Frau produziert, ist das Hormon hinter vielen charakteristischen männlichen Eigenschaften. Dazu gehören etwa die tiefe Stimmlage und der Bartwuchs. Im Laufe des Lebens erreichen Männer in der Regel während ihrer späten Teenagerjahre und Anfang zwanzig den höchsten Testosteronwert. Mit den Jahren beginnt dieser Wert jedoch zu sinken.

Man unterscheidet zwischen zwei Testosteron-Kategorien: dem gebundenen und dem freien Testosteron. Während das freie Testosteron ungebunden im Blutkreislauf zirkuliert und direkt aktiv werden kann, bezieht sich das gebundene Testosteron auf das Hormon, das an Blutproteine angeheftet ist und somit nicht sofort wirksam ist.

Obwohl beide Formen für die Gesundheit des Mannes von Bedeutung sind, wird dem freien Testosteron oft eine höhere Relevanz zugeschrieben. Das liegt daran, dass es unmittelbar an Zellrezeptoren andocken kann, wodurch es auf diverse Körperabläufe, wie Muskelaufbau und Libido, direkt einwirkt. Das gebundene Testosteron hingegen beeinflusst diese Prozesse eher indirekt.

Einige der zentralen Rollen von Testosteron im männlichen Körper umfassen:

•    Verstärkung der körperlichen Leistungsfähigkeit
•    Das Verhältnis von Östrogen zu Testosteron 
•    Antrieb des sexuellen Verlangens
•    Unterstützung des Muskelwachstums
•    Regulation von Stoffwechselvorgängen und Fettverlagerungen

Ja, Testosteron hat auch mit Östrogen zu tun – dem Hormon, das oft mit Frauen assoziiert wird. Ein bestimmtes Enzym namens Aromatase wandelt Teile des Testosterons in Östrogen um. Dies ist nicht nur normal, sondern auch essentiell für die Gesundheit des Mannes. Ein ausgewogenes Verhältnis von Östrogen ist nicht nur für Frauen, sondern auch für Männer wichtig.

Anzeichen für einen verminderten Testosteronwert

Ein idealer Testosteronwert für Männer liegt im Bereich von 300 bis 1.000 ng/dl. Jedoch beginnt dieser Wert oft schon ab dem 30. Lebensjahr zu sinken. Mögliche Hinweise auf einen zu geringen Testosteronwert sind:

•    Zunehmendes Körperfett und schwindende Muskelmasse
•    Schwierigkeiten, einen sexuellen Höhepunkt zu erleben
•    Gefühle von Niedergeschlagenheit und Anspannung 
•    Vermindertes sexuelles Verlangen
•    Probleme mit der Erektion

Viele Männer berichten, dass sie sich durch diese Symptome in ihrer Männlichkeit eingeschränkt fühlen. Es existieren digitale TRT-Anbieter (TRT = Testosteronersatztherapie), die versprechen, beim Wiederherstellen des Testosteronhaushalts zu helfen. Aber natürlich kannst du auch selbst aktiv werden, um deinen Hormonhaushalt positiv zu beeinflussen.

Nahrungsmittel, die dem Testosteron nicht gut tun

1.    Soja und Sojaerzeugnisse 

Soja stellt eine pflanzliche Eiweißquelle dar und beinhaltet Isoflavone. Diese Stoffe ähneln in ihrer Wirkungsweise dem weiblichen Hormon Östrogen. Im menschlichen Organismus können sie demzufolge als leichtes Östrogen agieren.

Produkte mit einem hohen Soja-Anteil, wie beispielsweise Tofu, Sojadrinks, reine Sojaproteine oder auch Tempeh stehen in dem Verdacht, den Testosteronhaushalt negativ zu beeinflussen. In einer Untersuchung zeigte sich, dass Probanden, die regelmäßig sojahaltige Nahrung konsumierten, tendenziell niedrigere Testosteronwerte aufwiesen als jene, die Soja mieden.

Die genaue Interaktion von Soja und Testosteron ist nicht abschließend geklärt. Möglicherweise stört Soja gewisse Enzyme, die für die Bildung von Testosteron unerlässlich sind oder Isoflavone besetzen die Rezeptoren, die für Testosteron vorgesehen sind.

2.    Alkohol 

Ein hoher Alkoholkonsum kann sich negativ auf den Testosteronwert auswirken. Neben der Beeinträchtigung der Testosteronherstellung kann Alkohol zu erheblichen Schwankungen dieses Hormons führen, was zu einer Reihe von gesundheitlichen Problemen beitragen kann. Alkohol kann beispielsweise die Funktion der Leydig-Zellen in den Hoden stören, die für die Produktion von Testosteron verantwortlich sind. Dies kann eine Verringerung des Testosteronspiegels zur Folge haben und zu Symptomen wie verminderter Libido, Ermüdung und einem Verlust an Muskelmasse führen. Darüber hinaus beeinträchtigt Alkohol die Schlafqualität, was ebenfalls zu einer Reduzierung der Testosteronproduktion führen kann, da ein Großteil des Hormons während des Schlafes produziert wird. Letztendlich kann ein langfristig hoher Alkoholkonsum das hormonelle Gleichgewicht im Körper ernsthaft beeinträchtigen, was sich negativ auf die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden auswirkt.

3.    Milchprodukte

Zweifellos sind Milch und Milcherzeugnisse reich an Protein, Kalzium und anderen wertvollen Inhaltsstoffen. Doch in zu großen Mengen könnten sie sich negativ auf den Testosteronwert auswirken. Milchprodukte wie Vollmilch, Käse oder Joghurt können natürliche oder künstlich zugefügte Hormone enthalten. Zudem ist in Milch ein beachtlicher Anteil an Östrogen vorhanden. Obwohl Östrogen hauptsächlich als weibliches Geschlechtshormon bekannt ist, weisen auch Männer geringe Mengen davon in ihrem System auf.

Ein Übermaß an Östrogen kann den Testosteronhaushalt ins Wanken bringen. Untersuchungen haben ergeben, dass bei Männern, die häufig Milchprodukte zu sich nahmen, der Testosteronwert tendenziell geringer war. 

4.    Zucker 

Zucker zählt zu den Hauptverdächtigen unter den Lebensmitteln, die den Testosteronspiegel negativ beeinflussen können. Es ist wahrscheinlich das Nahrungsmittel, das wir am häufigsten in zu großen Mengen konsumieren und das am schwersten zu meiden ist. Durchschnittlich verzehren Deutsche wie auch Amerikaner täglich etwa 20-25 Teelöffel Zucker (80-100g!), was deutlich über den Empfehlungen liegt. Ein übermäßiger Zuckerkonsum steht bereits mit zahlreichen Gesundheitsbeschwerden in Zusammenhang einschließlich Übergewicht, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Diese gesundheitlichen Probleme können Entzündungen fördern und die Testosteronherstellung beeinträchtigen.

5.    Transfette 

Transfette entstehen bei der Verfestigung flüssiger Öle zu festen Fetten, wie zum Beispiel Margarine. Sie finden sich oft in zahlreichen verarbeiteten Nahrungsmitteln, weil sie die Haltbarkeit verlängern und günstiger sind als andere Fettquellen. Trotz ihrer Vorteile für die Lebensmittelindustrie sind Transfette alles andere als gesund. Sie werden mit zahlreichen Beschwerden in Verbindung gebracht, unter anderem mit einem erhöhten Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen und Diabetes.

Es gibt Hinweise darauf, dass Transfette die Funktion bestimmter Enzyme stören, die für die Bildung von Testosteron unerlässlich sind. Somit können Lebensmittel, die reich an diesen Fetten sind - etwa frittierte Speisen, bestimmte Backwaren und Snacks - die Testosteronwerte beeinträchtigen. 

6.    Backwaren

Gebäck und süße Leckereien können mehr Schaden anrichten, als man vielleicht denkt, besonders wenn es um den Testosteronspiegel geht. Kuchen, Plätzchen und andere Backdelikatessen sind häufig reich an Zucker und bearbeiteten Kohlenhydraten. Es ist bekannt, dass Lebensmittel, die diese beiden Zutaten in hohen Mengen enthalten, den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen lassen. Dieser schnelle Anstieg kann, wie Untersuchungen gezeigt haben, zu einem Rückgang des Testosteronspiegels beitragen.

Außerdem können die in vielen Gebäcksorten enthaltenen bearbeiteten Kohlenhydrate rasche Schwankungen des Blutzuckers verursachen, die dann den Testosteronspiegel beeinträchtigen können. Für einen stabilen Testosteronspiegel ist es daher ratsam, süße Backwaren in Maßen zu genießen oder nach Alternativen zu suchen, die aus Vollkorn hergestellt und weniger zuckerhaltig sind.

Abschlussgedanken

Mit dem Fortschreiten des Alters verringert sich der Hormonhaushalt im Körper auf natürliche Weise. Es ist ganz normal, dass ab dem 30. Lebensjahr ein jährlicher Rückgang von etwa 1 % zu beobachten ist. Das sollte keinen Anlass zur Sorge bieten.

Falls Du jedoch das Gefühl hast, dass Dein Testosteronhaushalt stärker als die üblichen 1 % jährlich abnimmt, wäre es ratsam, dies mit einem Mediziner zu besprechen. Durch eine Blutuntersuchung kann der aktuelle Testosteronwert bestimmt werden, um zu entscheiden, ob eine Hormonersatztherapie (HRT) sinnvoll wäre.

Eine ausgewogene Ernährung und die reduzierte Zufuhr der in dieser Liste genannten Lebensmittel können dabei helfen, den Testosteronspiegel im Gleichgewicht zu halten. Auch wenn einige dieser Nahrungsmittel durchaus lecker sind und ihre eigenen Vorteile mit sich bringen, kann eine übermäßige Aufnahme negative Auswirkungen auf den Hormonhaushalt haben. Ein bewusster und mäßiger Konsum ist daher der Schlüssel

Zusätzlich bieten wir in unserem Shop eine Auswahl an Nahrungsergänzungsmitteln, die allgemein dazu beitragen können, Ihr Wohlbefinden zu unterstützen. Wir laden Sie herzlich ein, sich selbst einen Überblick über unsere Produkte zu verschaffen.

Finde auch Du die passende Unterstützung für deine Ziele!